Home »  
AFG Corporate Center, Arbon/TG
AFG
Ästhetik
und Transparenz
Der im vergangenen Jahr eingeweihte neue Konzernsitz der AFG Arbonia-Forster-Holding AG repräsentiert Innovationskraft, Ästhetik und Transparenz – und dies mit firmeneigenen Erzeugnissen!
Redaktion: Manuel Pestalozzi, Fotos: AFG

Die Vorgaben, die Konzernchef Edgar Oehler für den Bau machte, waren klar abgesteckt: Grosszügig soll er sein, modern, transparent, mit modernster Technologie versehen, ein Bekenntnis zum Standort Arbon und zur Ostschweiz, Zeugnis der Schaffenskraft des Unternehmens, ausgestattet mit neuzeitlichen Arbeitsplätzen, wirtschaftlich gebaut und zu einem grossen Teil mit AFG-Produkten eingerichtet. Keine Frage, dass die Edelstahlfassaden mit Profil-Systemen von Forster gefertigt wurden, einem Tochterunternehmen der AFG.

Edelstahlprofile
Profil-Systeme aus Edelstahl sind prädestiniert für eine optisch filigrane Glasarchitektur und gleichzeitig optimal für sämtliche Sicherheitsbereiche. Aufgrund der statischen Werte des Werkstoffes können die Profil-Geometrien sehr schlank gehalten werden. In den einzelnen Gebäudeteilen des neuen AFG Corporate Center wurden zahlreiche Forster Profil-Systeme eingesetzt.
Im Eingangsbereich vermitteln automatische Schiebetüren aus dem neu entwickelten System «Unico» dem Besucher einen ersten Eindruck der Modernität und Grosszügigkeit der Anlage. Die verglaste Aussenfassade wurde mit dem Pfosten/Riegel-
System «Thermfix light» erstellt. Der Werkstoff Edelstahl sowie die schlanken Ansichtsbreiten ergeben ein harmonisches Gesamtbild. Die hohe Stabilität der Konstruktion erlaubt raumhohe Elemente. In die Fassade integriert sind «Unico» Hebe/Schiebe- Elemente. In die 2,6 Meter hohen Schieber sind Beschläge mit einer Tragkraft bis zu 400 kg eingebaut. Die Polygonalverglasung an der Südseite (Strassenseite) besteht ebenfalls aus «Thermfix light»-Elementen und weist eine beachtliche Höhe von beinahe 6,7 Metern aus. Darin integriert sind seitliche Fluchttüren aus dem «Unico»-System.

Glas aussen und innen
Dass neben den Edelstahlprofilen sehr viel Glas zum Einsatz kam, versteht sich ebenfalls von selbst. Auch die Brandschutzlösungen sind in vielen Fällen transparent. Im Personalrestaurant «Arboneria» kamen Forster Brandschutz-Abschlüsse «Thermfix Vario EI60» mit integrierten automatischen Schiebetüren «EI30» im System «Fuego light» zum Einsatz. Diese geben einen Durchgang von rund 2,5 Metern frei. Man ist somit problemlos auch bei einem grösseren Ansturm vorbereitet. Automatische Brandschutz-Schiebetüren «EI30» garantieren höchste Sicherheit bei allen Zugängen der Tiefgarage und bieten zugleich einen optimalen Bedienungskomfort. So werden auch diese Türen durch codierte Badges freigegeben.
Auch bei den Treppenhausverglasungen müssen zur Sicherung der Fluchtwege die Abtrennungen zum Treppenhaus hohe Anforderungen in Bezug auf den Brandschutz erfüllen. Diese Elemente bestehen auch aus dem Forster Pfosten/Riegel-System «Thermfix Vario EI30/EI60» mit integrierten Brandschutz-Drehflügeltüren des Systems «Fuego light».
Eine Vielzahl von Elementen aus den Forster Edelstahl-Systemen erfüllen zusätzliche Sicherheitsfunktionen. Alle Fluchttüren gewährleisten sowohl die Flucht- als auch die Einbruchsicherheit. Auch hier besticht der ästhetische Werkstoff durch herausragende Eigenschaften – die Funktion Sicherheit ist auf den ersten Blick nicht sichtbar.

Bauherrschaft:
AFG Arbonia-Forster-Holding AG, Arbon/TG
Architektur:
Gisel + Partner AG, Arbon
Fassadensysteme:
Forster Profilsysteme, Arbon

AFG
Amriswilerstrasse 50
9320 Arbon
Kontakt via E-Mail
www.afgbyn/divisionarbonia.ch